Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Die Vereinten Nationen in Deutschland

UN Campus Bonn

UN Campus Bonn, © Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Artikel

Die Vereinten Nationen haben  nicht nur ihren Hauptsitz am East River in New York oder am Genfer See. Auch in Deutschland sind die VN präsent – vor allem in Bonn, wo inzwischen über 1000 VN-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insbesondere im Umwelt- und Klimabereich tätig sind.

Deutschland ist nicht nur durch seine Vertretungen in New York, Genf oder Wien bei den Vereinten Nationen präsent. Die Vereinten Nationen sind umgekehrt auch in Deutschland beheimatet. Rund zwei Dutzend Organisationen der Vereinten Nationen mit rund 1000 Mitarbeitern haben dort ihren Sitz. Deutschland gehört damit zu den Hauptstandorten der Vereinten Nationen weltweit.

Die meisten Organisationen der Vereinten Nationen in Deutschland sind in Bonn angesiedelt, der ehemaligen Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Seit dem Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen (UNV) 1996 hat Bonn immer mehr VN-Organisationen angezogen. Derzeit sind in Bonn 20 Organisationen der Vereinten Nationen vertreten, die meisten mit Schwerpunkt auf Entwicklungs- und Umweltpolitik. Die größte dieser Organisation ist das Sekretariat des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC) mit etwa 500 Mitarbeitern. Bonn gilt als globales Zentrum für nachhaltige Entwicklung. Auf dem VN-Campus werden den Vereinten Nationen erstklassige Arbeitsbedingungen in modernen Einrichtungen geboten, etwa in den früheren Parlamentsgebäuden, dem alten Abgeordnetenhochhaus und dem Langen Eugen, der zu den Wahrzeichen der Stadt Bonn gehört. In unmittelbarer Nähe des VN-Campus befindet sich das 2015 eröffnete World Conference Center Bonn (WCCB), das Platz für bis zu 5.000 Teilnehmer von Konferenzen, Messen oder Tagungen aller Art bietet.

Jenseits des VN-Standorts Bonn haben weitere Organisationen der Vereinten Nationen ihren Sitz in verschiedenen Städten Deutschlands. Die Vertretungen der internationalen Arbeitsorganisation (ILO), des Welternährungsprogramms (WFP) und des Hohen Kommissars für Flüchtlinge (UNHCR) befinden sich in Berlin, der Internationale Seegerichtshof (ISGH) und das UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen haben ihren Sitz in Hamburg, das Büro der Internationalen Finanz-Corporation der Weltbankgruppe ist in Frankfurt/Main ansässig und das Institut für Integriertes Materialfluss- und Ressourcenmanagement der Universität der Vereinten Nationen befindet sich in Dresden.

nach oben