Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt zu Berichten über den erneuten Test zweier ballistischer Raketen durch Nordkorea

10.09.2019 - Pressemitteilung

Zu Berichten über den erneuten Test zweier ballistischer Raketen durch Nordkorea sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts heute (10.09.):

Die Bundesregierung verurteilt den erneuten Test zweier Kurzstreckenraketen durch Nordkorea, das damit zum zehnten Mal in diesem Jahr derartige Waffensysteme getestet hat. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat Nordkorea verpflichtet, sein ballistisches Raketenprogramm aufzugeben. Der Raketenstart steht zudem im Widerspruch zur gestern seitens der nordkoreanischen Vizeaußenministerin Choe bekundeten Bereitschaft zur Wiederaufnahme der Verhandlungen mit den USA.

Die Bundesregierung fordert Nordkorea mit Nachdruck auf, seinen Ankündigungen zur Verhandlungsbereitschaft endlich Taten folgen zu lassen und jegliche weiteren Provokationen zu unterlassen. Verhandlungen können nur dann erfolgreich sein, wenn Nordkorea sie ernsthaft und im guten Glauben führt. Ziel bleibt die vollständige, verifizierbare und irreversible Beendigung von Nordkoreas ballistischen Raketenprogrammen und seiner Programme zur Entwicklung von Massenvernichtungswaffen.
nach oben