Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Tag des Peacekeepers 2019: Ehrung von deutschem Personal in internationalen Friedenseinsätzen

05.06.2019 - Pressemitteilung

Am 06.06.2019 feiert die Bundesregierung zum siebten Mal den „Tag des Peacekeepers“. Im Rahmen eines Festaktes im Auswärtigen Amt zeichnen Außenminister Heiko Maas, der Bundesminister des Inneren, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, und die Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen, neun deutsche Peacekeeperinnen und Peacekeeper für ihren herausragenden Einsatz in fragilen Staaten und Krisenregionen aus.

Stellvertretend für die mehr als 3.000 Deutschen, die an internationalen Friedensmissionen teilnehmen, werden je drei Soldatinnen und Soldaten, Polizistinnen und Polizisten sowie zivile Expertinnen und Experten geehrt. Die Bundesregierung bringt so ihre Dankbarkeit und Wertschätzung für alle deutschen Peacekeeper zum Ausdruck, die ihre Arbeit oft unter schwierigen Lebens- und Einsatzbedingungen leisten.

In diesem Jahr wird aktuell oder kürzlich eingesetztes deutsches Personal gewürdigt, das Sicherheitskräfte in Afghanistan und im Libanon ausbildet, für den Schutz der Zivilbevölkerung in Mali im Einsatz ist, demokratische Strukturen in Albanien unterstützt, nigrische Kapazitäten für die Bekämpfung von Menschenhandel und Schleusung mitaufbaut, zur Verbesserung kriminaltechnischer Untersuchungen in der Ukraine beiträgt, den Aufbau des haitianischen Interpolbüros unterstützt, als Verbindungsoffizier für die Vereinten Nationen im Südsudan fungiert und bei KFOR tätig ist.

Es werden geehrt: Kerstin Bartsch, EUCAP Sahel Niger, Sebastian Frowein, MINUSMA Mali, Claudia Vollmer, OSZE Albanien, Sascha Brunkohl, GPPT Afghanistan, Karin Hemminger, MINUJUSTH Haiti, Tassilo Jurna, EUAM Ukraine, Alexander Blunck, UNMISS Südsudan, Boris Bollow, UNIFIL Libanon, und Sarah Reichel, KFOR Kosovo.

Durch die Beteiligung an Friedenseinsätzen übernimmt Deutschland weltweit Verantwortung für Frieden und Sicherheit. Zur Feierstunde im Auswärtigen Amt werden über 350 Gäste erwartet, unter ihnen aktive und ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Friedenseinsätzen von Vereinten Nationen, Europäischer Union, NATO und Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und Mitglieder des Deutschen Bundestages.

Weitere Hinweise:

Begleitend zur Festveranstaltung präsentiert die Ausstellung „WELTWEIT IM FRIEDENSEINSATZ: Deutschlands zivile Expertinnen und Experten“ Momentaufnahmen deutscher Fotojournalistinnen und -journalisten aus Einsatzländern, Daten, Fakten und Exponate zu internationalen Friedenseinsätzen sowie Porträts ziviler Expertinnen und Experten. Sie wurde konzipiert vom Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) und ist bis 13. Juni im Lichthof des Auswärtigen Amts werktags von 10 bis 19 Uhr zu besichtigen.

nach oben