Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Müntefering vor ihrer Reise nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete

24.11.2018 - Pressemitteilung

Am Vorabend ihrer Reise nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete erklärte Staatsministerin Müntefering heute (24.11.): 

Ich freue mich sehr, bei der Konferenz von “Women Wage Peace“ in Tel Aviv sprechen zu dürfen. Die Friedensorganisation setzt sich seit vier Jahren dafür ein, dass Frauen gleichberechtigt im Friedensprozess mitwirken können und hat den Begriff Frieden wieder in die Mitte ihrer Gesellschaft gebracht.
 
Ich bin überzeugt: Außen- und Sicherheitspolitik kann und darf im 21. Jahrhundert nicht mehr ohne Frauen stattfinden: Nicht in den nationalen Regierungen und Parlamenten; nicht in den Vereinten Nationen und ihren internationalen Friedensmissionen. 

Auch freue ich mich auf den Besuch in Ost-Jerusalem. Dort werde ich nicht nur die deutsche Schmidt- Mädchenschule besuchen, sondern auch die Erlöserkirche und Auguste-Victoria-Komplex auf dem Ölberg. Diese Institutionen, wie auch die Abtei Dormitio, sind gerade erst vom Bundestag mit Mitteln bedacht worden, um umfangreiche Baumaßnahmen durchzuführen.

Hintergrund:

Die Staatsministerin für internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering, besucht vom 25.11. bis 27.11. Israel und die Palästinensischen Gebiete. 

Im Mittelpunkt des Besuchs in Israel steht ihre Teilnahme an der internationalen Konferenz der Friedensbewegung Women Wage Peace. Diese findet am 27.11. unter dem Titel ”Removing Barriers to Middle East Peace“ an der Tel Aviv Universität statt. Neben Frau Müntefering werden auch Oppositionschefin Tzipi Livni und der Minister für regionale Zusammenarbeit Tzachi Hanegbi bei der Konferenz sprechen. Zudem wird die Staatsministerin zu einem Gespräch mit Vize-Außenministerin Tzipi Hotovely zusammentreffen. 

Bei ihrem Besuch in Ost-Jerusalem wird die Staatsministerin unter anderem die gerade vom Bundestag mit zusätzlichen Mitteln bedachte Erlöserkirche und den Auguste Viktoria-Komplex auf dem Ölberg besichtigen. 

Außerdem stehen der Besuch der deutschen Schmidt-Schule auf dem Programm, sowie der Besuch eines Integrationsprojektes, bei dem junge jüdische und arabische Israelis gemeinsam surfen lernen. 

Zum Weiterlesen

Der Nahostkonflikt

 

nach oben