Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Maas zur Jemen-Konferenz im Auswärtigen Amt

15.01.2019 - Pressemitteilung

Zur Lage in Jemen und den internationalen Bemühungen, den Einstieg in einen Friedensprozess zu unterstützen, sagte Außenminister Heiko Maas heute (15.01.):

Vor einigen Wochen ist gelungen, worauf nach langen Jahren des vielschichtigen und für die Zivilbevölkerung so katastrophalen Jemen-Konflikt kaum zu hoffen war: In direkten Gesprächen haben sich die Konfliktparteien auf einige vertrauensbildende Maßnahmen geeinigt.

Erste Schritte rund um den Hafen und Provinz Hodeidah zeigen: Auf diesen Ansätzen muss, unter der Führung der Vereinten Nationen, jetzt weiter aufgebaut werden. Dabei wird Deutschland helfen und mit diesem Ziel bringen wir in Berlin internationale Partner und Schlüsselakteure zusammen.

Gleichzeitig halten in anderen Teilen des Landes die Kampfhandlungen unvermindert an. Die humanitäre Lage verschlechtert sich immer weiter, je länger der Konflikt dauert.

Deshalb ist es umso wichtiger, die kleine, aber reelle Chance zu nutzen und darauf hinzuarbeiten, dass die internationale Unterstützung für den weiteren Prozess so konstruktiv und belastbar wie möglich gestaltet wird. Dazu gehört auch, dafür Sorge zu tragen, dass weitere Fortschritte nicht an fehlenden Mitteln oder länglichen administrativen Prozessen scheitern.

Zum Weiterlesen:

Lichtblick für Jemen

nach oben