Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsminister Annen reist zu den Vereinten Nationen nach New York

15.04.2019 - Pressemitteilung

Staatsminister Niels Annen reist vom 15. bis 17. April 2019 für politische Gespräche zu den Vereinten Nationen nach New York City.

Im Mittelpunkt des Besuches steht die Sitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen zur Friedensmission UNAMID (United Nations-African Union Hybrid Operation in Darfur) im Sudan am 17. April, die Staatsminister Annen leiten wird. Zudem wird Staatsminister Annen hochrangige Gespräche zu weiteren UN-Friedensmissionen, Menschenrechten, humanitärer Hilfe und Nachhaltiger Entwicklung bei den Vereinten Nationen führen.

Vor seiner Abreise nach New York erklärte Staatsminister Annen heute (15.04):
Die Lage in Darfur ist trotz UNAMID schwierig. Die Konfliktursachen bestehen fort, die Sicherheitslage bleibt fragil und der Schutz von Zivilisten ist weiterhin vonnöten. Zusätzlich sind knapp drei Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Die internationale Gemeinschaft muss einem Rückfall in den Konflikt in Darfur vorbeugen. Deshalb unterstützt die Bundesregierung das Engagement der Vereinten Nationen in der Region umfassend.

Weiteres Engagement und langer Atem sind notwendig, um von der Friedenssicherung zur Friedenskonsolidierung zu kommen. Deutschland wird sich im Rahmen seiner Sicherheitsratsmitgliedschaft intensiv für ein nachhaltiges ziviles Nachfolgekonzept einsetzen. Denn der Schutz der Zivilbevölkerung in Darfur und der Zugang für humanitäre Helfer müssen nach wie vor oberste Priorität haben.

Im Rahmen des Deutschlandjahres „Wunderbar together“ wird Staatsminister Annen zudem auf Einladung des American Council on Germany (ACG) mit Studierenden der City University of New York (CUNY) über die Zukunft Europas diskutieren.

nach oben