Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Presseerklärung des Sicherheitsrats zur Instabilitaet im Sueden Jemens

29.04.2020 - Pressemitteilung

Die Mitglieder des Sicherheitsrats bekundeten ihre große Besorgnis über die Erklärung des Südlichen Übergangsrats vom 25. April. Sie bekräftigten ihr nachdrückliches Bekenntnis zur Einheit, Souveränität, Unabhängigkeit und territorialen Unversehrtheit Jemens und forderten die beschleunigte Durchführung des Abkommens von Riad. Sie bekundeten ihre Besorgnis darüber, dass die Aktionen des Südlichen Übergangsrats den Bemühungen des Sondergesandten, Martin Griffiths, um die Sicherung einer landesweiten Waffenruhe, vertrauensbildende Maßnahmen und die Wiederaufnahme eines unter jemenitischer Führungs- und Eigenverantwortung stehenden und alle Seiten einschließenden politischen Prozesses Abbruch tun könnten. Sie forderten die Regierung Jemens und die Huthis nachdrücklich auf, sich verstärkt einzusetzen, um so bald wie möglich eine Einigung über die Vorschläge des Sondergesandten zu erzielen. Sie begrüßten die Ankündigung der „Koalition für die Unterstützung der Legitimität in Jemen“, die einseitige Waffenruhe zur Unterstützung des Friedensprozesses der Vereinten Nationen zu verlängern, und forderten die Huthis nachdrücklich auf, so wie die Regierung Jemens unverzüglich ein Gleiches zu tun, um die anhaltenden Feindseligkeiten zu beenden und dem Ausbruch von COVID-19 entgegenzuwirken.

nach oben